Ihr Untertitel

NATURERLEBNISPARK MÜHLENHAGEN 2.0


für einen virtuellen Rundgang durch den Park bitte hier klicken


Übergeordnete Ziele:

• Erhöhung der Artenvielfalt
• Naturgemäßes Wassermanagement
• Kulturelle Angebote / Kulturelle Bildung
• Bildungsangebote im Bereich Ökologie, Permakultur und traditionellem Handwerk
• Belebung der Region durch Tourismus
• Beherbergung
• Schaffung von Arbeitsplätzen
• Soziale Projekte für Kinder
• Verkauf und Vermarktung regionaler Produkte
• Permakultur als Lebensgrundlage und Bildungsplattform



Was soll entstehen?


Die historische Mühle

Die historische Mühle ist momentan in einem ruinösem Zustand. Die Mühle wird mit Mühlrad wieder gebaut. Auf der Nordseite der Mühle wird direkt am Mühlteich eine Terrasse mit Sitzgelegenheiten am Wasser entstehen.

RESTAURANT

- Restaurantbetrieb direkt am Mühlteich (nördliche Gebäudehälfte)

HOFLADEN UND MÜHLENCAFE

- Verkauf von Produkten aus eigener Herstellung
- Verkauf von Produkten aus der Region
- Verkostungsabende
- kleiner Spielplatz zwischen Mühle und Tenne zur öffentlichen Nutzung
- Cafe mit Selbstbedienung

Auf der Südseite der Mühle entsteht ein Hofladen mit Cafe, in welchem Produkte aus der Region verkauft werden. Die Produkte sind entweder auf dem Gelände gewachsen bzw. produziert worden oder stammen aus der Region.
Das Café ist sowohl für Gäste aus der Umgebung als auch für Urlauber, die bspw. auf dem Weg zur Ostsee sind. Die Kinder bekommen die Möglichkeit zu spielen und die Erwachsenen die Möglichkeit in Ruhe einen Café zu trinken.


Tenne und Scheune / private Veranstaltungen

VERMIETUNG DER TENNE

- Hochzeiten
- Geburtstagsfeiern für jung und alt
- Betriebsfeiern
- Gemeindevertreterveranstaltungen
- Vereinstreffen
- Bauernverbände

VON UNS ORGANISIERTE VERANSTALTUNGEN

- Seminare
- Kursangebote für Kinder und Erwachsene (Herstellung von Kosmetik, Kochkurse, Kinder-Schmiedewerkstatt, Yoga, ätherische Düfte,     Seifenherstellung)
- Lehrgänge
- Vorträge
- Lesungen
- Feriencamps / Wagenburg mit Lagerfeuer
- Kindergeburtstage
- Kräuterwanderungen
- Vernissage für Künstler

Der Saal in der Tenne wird wie bisher für private Veranstaltungen buchbar sein. Darüber hinaus werden wir die Tenne für Seminare und Fortbildungen kostenpflichtig zur Verfügung stellen.

Die Seminare werden organisiert und der Veranstaltungsraum aktiv beworben.

Die Besucher bzw. Gäste bekommen die Möglichkeit vor Ort zu übernachten.

In der Scheune entstehen mehrere Werkstätten, die nicht nur zur Produktion nachhaltiger Produkte, sondern auch für Bildungszwecke und als Schaumanufakturen genutzt werden.


Gästehaus

(ehemaliges Landarbeiterheim)

- Unterbringung für 20 Personen
- Ladestation für eBikes
- Ladestation für Elektroautos

Abriss und Neubau des baufälligen Gebäudes an der Hauptstraße und Bau eines Gästehauses mit 5 Wohneinheiten. Vier der fünf Einheiten werden als Ferienwohnung mit je 4 Betten vermietet. Eine Wohnung wird fest bewohnt. In den Ferienwohnungen mit Terrasse können sowohl Hochzeitsgäste, Seminarteilnehmer und Kanufahrer als auch Urlauber und sonstige Gäste übernachten.


Dorffeste und öffentliche Veranstaltungen

Attraktion für Einwohner und Besucher,
Pflege der Dorfgemeinschaft

- Tanz in den Mai
- Sommerfest bzw. Wandergesellenbaustelle
- Erntedankfest
- Weihnachtsmarkt mit Kunsthandwerkermarkt

Im Rahmen der Feste sind alle Menschen aus der Region eingeladen, Ihre selbst hergestellten Produkte auszustellen und zu verkaufen. Für die Aussteller wird lediglich ein geringer Unkostenbeitrag fällig. Die Einnahmen werden durch den Ausschank von Getränken und Essen generiert.


Bauwagenkreis

Der Bauwagenkreis besteht aus 6 Wägen, die mit jeweils 6 Betten ausgestattet sind.
In der Mitte des Kreises ist eine Feuerstelle, an dem die Gäste abends zusammensitzen können.
Der jetzige Ziegenstall wird zu einem rustikalen und gemütlichen Aufenthaltsraum umgebaut.

Die Bauwägen werden für Klassenfahrten und in den Ferien für Feriencamps genutzt.
Die Infrastruktur auf dem naturnahen Geländer können von Lehrern und Umweltpädagogen für Bildungsangebote genutzt werden.


öffentlicher Bereich mit Bistro und Spielplatz

- Wohnmobilparkplatz mit 12 Stellplätzen rechts neben dem Eingangsbereich
- großer öffentlicher Spielplatz
- Haus der Begegnung - Kiosk und Bistro für Wohnmobilgäste, Naturcamper, Tagesbesucher
- Waschhaus mit öffentlichen Toiletten und Bäder mit Duschen für die Übernachtungsgäste
- Streichelzoo
- Ponyreiten
- Bauwagenrondell für die Schulklassen / Feriencamps / Seminargruppen / Familien
- Wohnhaus der Betreiber im Südosten

Der Bereich rund um den Spielplatz und das Haus der Begegnung ist während der Öffnungszeiten öffentlich zugänglich.
Neben dem Angebot den großen Spielplatz und den Streichelzoo kostenlos zu nutzen, gibt es kostenpflichtige Angebote, wie z.B. Ponyreiten oder Schwammschlachten mit Wasser.

Das Bistro ist in den ersten 1 bis 2 Jahren nur in der Hauptsaison von Juni-August geöffnet.
Ausserhalb dieser Zeiten haben die Gäste und Besucher die Möglichkeit einen Kaffee oder ein Softgetränk aus einem Automaten zu bekommen.


Retreat / Grünanlage (Gebiet oberhalb des Hauses der Begegnung)

- Erhöhung der natürlichen Artenvielfalt
- Ansiedlung von alten Kulturpflanzen
- Nachhaltiges Wassermanagement / Methoden der Wasserretination (slow it - spread it - sink it)
- Permakultur (nach Vorgaben von Sepp Holzer (*1))
- Naturcamping
- Baumzelte
- Zinipis zum Übernachten in der Natur. Um Erholung in der Natur authentisch zu erleben, wird nur 1 Zinipi pro Hektar aufgestellt. Es werden also maximal 30 Zinipis insgesamt werden. Die Hütten bzw. einzelnen Zeltplätze haben einen großen Abstand voneinander.
- Märchenwanderweg

Der Bereich, den wir Retreat nennen, liegt oberhalb des Hauses der Begegnung und ist nur in Teilen öffentlich. Der Bereich rund um den Goldbach bekommt einen Märchenwanderweg und kann von Besuchern kostenlos genutzt werden. Im Retreat finden Pflanzen und Tiere Raum und Zeit, damit sich ein natürliches Gleichgewicht wieder einstellen kann. Die Gäste finden Ruhe und haben die Möglichkeit sich mitten in der Natur zurückzuziehen.
Die Früchte der Pflanzen werden später im Hofladen verkauft.
Das Retreat dient ausserdem als Bildungsplattform, um vor allem Kindern aber auch Erwachsenen im Rahmen von Führungen (z.B. Kräuterwanderungen), Seminaren, Klassenreisen und Feriencamps Themen rund um die Natur näher zu bringen.

Neben dem Bau von Seen, gibt es viele weitere Methoden (*2) der Wasserretention, mit denen Regenwasser aufgefangen, verteilt und in den Boden infiltriert werden kann. All diese Methoden stellen in einem ganzheitlichen Renaturierungsansatz Zwischenziele dar. Die langfristige Absicht ist es, den ursprünglichen Wasserhaushalt wieder herzustellen. Dies bedeutet den Wiederaufbau des ursprünglichen Ökosystems.

(*1) International anerkannter Berater im Bereich der Renaturierung und der Permakultur

(*2) Methoden der Wasserretention: Entsiegelung, Vegetation (Schlüsselelement), Mulch, Böschungen, Seen, Gräben, Terrassen, Drainageleitungen, "Imprinting"


Sonstiges:

- Parkplatz für 50 PKW an der Hauptstraße östlich der Scheune
- Spielmöglichkeit zwischen Mühle und Tenne
- gezielte Bepflanzung des ganzen Geländes mit alten Obstsorten in Kooperation mit dem Verein "Eine neue Erde e.V."

Um den Besuchern von Veranstaltungen in der Tenne und von den Festen, die Möglichkeit zu geben, Ihr Auto zu parken, wird direkt an der Hauptstrasse östlich der Scheune ein nicht befestigter Parkplatz entstehen. Die Wiese bleibt grundsätzlich erhalten.

Auf der im Ortskern liegenden Fläche zwischen der Mühle, der Tenne und der Scheune wird es für Kinder die Möglichkeit geben zu spielen. Ansonsten wird die Fläche für die Feste genutzt.

Die Gesamtbettenzahl wird in der Endausbaustufe 200 Betten umfassen. Diese sind auf zahlreiche Unterkünfte verteilt und bieten von der einfachen Unterkunft im Baumzelt bis hin zur luxuriösen Unterkunft im Zinipi für jeden das Passende.

Des Weiteren werden auf dem Gelände benötigt:
- Unterkünfte für Mitarbeiter
- touristische Nebenanlagen
- Wohnung für den Betreiber (Inhaber Wohnhaus)
- Werkstätten
- Gewächshaus


Wer sind wir?


Unsere Motivation

Die Welt verändert sich immer schneller und es wird immer wichtiger, dass wir begreifen, umsichtiger und nachhaltiger mit den vorhandenen Ressourcen umzugehen. Viele Menschen möchten gerne Teil dieser Veränderung sein, wissen aber nicht wie.
In Mühlenhagen schaffen wir einen Ort, an dem Menschen nicht nur zur Ruhe kommen können, sondern auch bewusst einen nachhaltigen Umgang mit der Natur erlernen und erleben können. Kinder, die lernen, wie Pflanzen und Tiere aussehen und wie diese in der freien Natur leben.


Unsere Vision - Eine Neue Erde

Wir sind davon überzeugt, dass alle Lebewesen in Frieden miteinander existieren können und es einen Weg gibt, die mittlerweile in vielen Lebensbereichen eingezogene Selbstzerstörung (von Krankheit über Zersplitterung der Gesellschaft bis zur völligen Zerstörung der Natur) zu beenden.
Wir möchten uns daher aktiv für ein neues Miteinander, den Erhalt unserer Heimat und der Umwelt sowie eine lebenswerte Zukunft einsetzen.

Selbstzerstörung beginnt immer mit fehlendem Bewusstsein oder fehlenden Alternativen.

"Wir sollten die Veränderung sein, die wir uns für diese Welt wünschen." ~ Ghandi


Die Projektleiter




Nadine Oswald (44)


geb. und aufgewachsen in Hamburg
gelernte Kauffrau im Einzelhandel
Dipl. Wirtschaftspsychologin (FH)
2 Kinder







John Scholtes (44)

geb. und aufgewachsen in Thüringen
gelernter Zimmermann,
Fachwirt und Ausbilder im Handwerk.
2 Kinder


Was uns befähigt….


… Erfahrungen in folgenden Bereichen:

- Verkauf und Vertrieb
- Führung von bis zu 20 Mitarbeitern
- Geschäftsführung von 2 Betrieben
- Erlebnispädagogik
- Gartenbau und Tierhaltung
- Kräuterausbildung
- Bauleitung von ökologischen Bauprojekten
- Betrieb und Vermietung von Ferienwohnungen
- Facilitymanagement

… und vor allem die Motivation den Menschen eine nachhaltige und naturnahe Lebensweise nahe zu bringen.


Kontaktdaten


Nadine Oswald
Mühlenhagen 28
17089 Burow

0178 / 91 21 649
nadine@natur-erlebnispark.de


John Scholtes
Mühlenhagen 28
17089 Burow

0176 / 345 311 23
john@natur-erlebnispark.de